Niello (Tula, Chern)


Niello (Tula, Chern) ist auftragen einer speziellen Masse in die Vertiefungen auf Metall. So entstehen interessante Abbildungen mit weichem Kontrast (Niellofarbe variiert von hellgrau bis schwarz) meistens auf Silber und seltener in Gold. Im Vergleich mit Email besteht diese Masse aus Silber, Kupfer,Blei und Schwefel, hat einen niedrigen Schmelzpunkt und kann mit offener Flamme bearbeitet werden. Nach dem aufschmelzen wird die Schmelze geschliffen und poliert. Niello war schon im Alten Ägypten und Griechenland bekannt und hat ihre Blütezeit im Mittelalter in Italien erreicht.(italienisch: nigellus = schwärzlich) Als in Europa das Interesse an Niello nachließ, führten und pflegten russische Goldschmiede die Tradition weiter. Schmuckstücke aus der russischen Stadt Tula waren sehr populär in Europa, deshalb der Name „Tula“.